3-D Tier heulender Wolf aus Ethafoam 200



Autor: Hagen Wolleb März 2003

    Vorlage

Letztens entdeckte ich in einer Zeitung ein Bild auf dem mehrere Wölfe abgebildet waren.
Kurzerhand entschloß ich mich anhand dieses Bildes ein 3-D Tier zu bauen.
Um die Proportionen richtig zu treffen zeichne ich ein Raster von 5mm x5mm auf das Bild.

    Übertragen der Kontur auf das Ethaform


Ist der richtige Maßtab gefunden wird ein entsprechendes Raster auf die Ethafoamplatten aufgezeichnet, in meinem Fall
60mm x 60mm.
Anhand der Kästchen werden nun die Umrisse vom Bild auf die Platten übertragen.

Die Kontur ist ausgeschnitten

Mit einem scharfen Küchenmesser lassen sich die Platten leicht entlang der Kontur ausschneiden.
bei solchen Aktionen ist unser Kater mit der Nase immer ganz vorne dabei.
Die Einzelteile werden dann mit der Heißklebepistole verklebt.

    aufbringen das Klebers

Nachdem alle Einzelteile miteinander verklebt sind werden nun weitere Platten auf den bestehenden Körper aufgeklebt.
Mit der Pistole wird der Klebstoff in Schlangenlinien aufgebracht, die Seitenflächen dabei nicht vergessen und nun die Ethafoamstücke unverzüglich andrücken.
Auch kleine Stücke lassen sich gut und dauerhaft verkleben.

    beschneiden

Die überstehenden Platten werden mit dem Messer abgeschnitten. Tiere aus Ethafoam 200 sollten mindestens 4 Lagen a 5cm erhalten, also eine Mindestdicke von 20cm.
Bei großen Tieren sind natürlich 30cm besser.

    Formgebung

Ist der ganze Block verklebt und beschnitten werden die Kanten gerundet und die eigentliche Form des Tieres herausgeschnitten.
Im Bereich der Vorder und Hinterläufe werden Vertiefungen in den Körper eingeschnitten um die plastische Wirkung zu verstärken. Das Schnitzen des Kopfes ist besonders schwierig, wenn ich an meine ersten Arbeiten zurückdenke war dem Betrachter oft nicht klar zu welcher Gattung das Tier gehört.

Der Schwanz wird angeklebt

Der Schwanz und die Ohren werden separat geschnitten und später mit Heißkleber an die entsprechende Stelle geklebt.


    Feinarbeiten an der Form

Wen alle Teile angeklebt sind werden noch letzte Feinheiten korrigiert um die richtigen Proportionen zu erhalten.
So Langsam kann man glaube ich erkennen das es sich um einen Wolf handelt.

Der Wolf ist fertig

Jetzt bleibt nur noch die Farbgebung.
Das ist natürlich leichter gesagt als getan, Der richtige Farbton entscheidet über die Wirkung des Tieres.
Aber zunächst mal etwas Grundsätzliches zum Anmahlen von Ethafoam.
Ich benutze Dispersionsfarben (Abtönfarben) den Farbton mische ich aus den entsprechenden Farben zusammen. Ich verdünne die Farben mit Wasser (2 Teile Farbe und 1 Teil Wasser) und gebe noch einen Spritzer Spülmittel in die Mischung, das verbessert die Fieseigenschaften der Farbe.

    Der Wolf ist fertig

Im Falle das Wolfes habe ich Bauch, Beine und den Hals mit einer Mischung aus Weis, Braun und Schwarz gestrichen, weiter oben habe ich dann mehr Braun eingemischt und für den Rücken noch schwarz dazu gekippt. Alle Farben habe ich fließend ineinander gemalt.
Die Zähne sind aus Holz geschnitzt und sehen gefährlich aus.


Das Herstellen eines solchen 3-D Tieres ist schon eine menge Arbeit aber wenn man bedenkt was ein Tier in dieser Größe im Fachhandel kostet lohnt sich die Mühe und man hat ein Tier das nicht auf jedem Turnier steht.

Auf das er fiele Pfeile fangen möge !!