Autor: Hagen Wolleb Februar 2014

Bergrennstrecke für Slotcars


Irgend wann kahm mir der Gedanke das ich eine Bahn brauche auf der ich meine 1:32 Slotcars artgerecht bewegen kann.
Auf Free-Slotter fand ich einen Bericht über eine geniale Slotbahn nauf aufe'n Berg die mir so richtig gut gefiel, so was brauche ich auch!!!
Da meine Bahn mobil bleiben sollte wurden 3 Module gebaut, die ich mittels Schrauben zu einem Stück verbinden kann.

Slotbahn Rohbau

Das Bild zeigt eine Panoramaaufnahme des Rohbaus, deshalb ist das alles so ein wenig schief!
Der Unterbau ist aus 18mm Tischlerplatten und 40mm x 40mm Kanthölzern zusammen gebaut, die Fahrbahn ist eine 10mm MDF Platte in die der 3mm breite Slot mit einer Oberfräse ein gefräst wurde.
Bergstrecke

Zum weiteren Bearbeiten habe ich die Bahn dann wieder zerlegt, so kommt man von allen Seiten am Modul arbeiten.

Das linke Modul ist das mit den meisten Kurven uns Spitzkehren.
Die Fahrbahn habe ich mit grauer Abtönfarbe gestrichen, leider ist mir das etwas dunkel geraten, das Kupfertape ist hier ebenfalls schon aufgeklebt.

Auffahrt


Das Mittelstück der Bahn ist die Auffahrt und besteht aus zwei geraden die den Höhenunterscheid dam Bergmodul ausgleichen.

Der Kreisel


Das rechte Modul ist der Kreisel, hier gibt es keine Höhenunterscheide.
Hier kann man mit dem Capri sicher schön im Drift durchräubern !!!
Das Tunnel


Da sich imlinken Anlagen bereich eine Überfahrt befindet mußte ein Tunell her.

Aus Hartschaumplatten habe ich das Portal, die Seitenwände und die Tunnelröhre gefertigt und dann alles zusammen mit der Anlage verklebt.
Landschaftsgestaltung


Um die Landschaft in Form zu bringen habe ich die Holzkonstruktion mit Hasendraht überspannt, dabei wird der Draht wird mit dem Tacker rund um angeschossen. Dann habe ich Kuchenpapier Stücke in dünnflüssigem Tapetenkleister getränkt und auf den Hasendraht gelegt.
Nach dem Trocknen kommt die Wabenstruktur des Hasendrahtes wieder zum Vorschein.
Der Kreisel


Die Landschaft rund um den Kreisel wird komplett mit Hartschaumplatten geschlossen.

Hier soll mal eine kleine Stadt entstehen!!
Panorama

Das Zimmer für die Bahn ist fertig und die groben Arbeiten an der Bahn sind auch abgeschlossen, also kann die bah umziehen.
Die Felsstrukturen habe ich mit Gips modelliert und mit Abtönfarbe koloriert, das erste Grün sprießt auch schon. Als Hintergrund habe ich eine Wolkentapete eingezogen.
Fiat Abarth 1000


Im Bereich der "Serpentinen" ist die Landschaftsgestaltung schon abgeschlossen und der Fiat Abarth 100 zieht seine Kreise.

Begrünt wurde mit Produkten der Fa. Woodland (im Vertrieb bei Noch) ebenso wie die Bäume die aus Baumbausätzen entstanden. Die Mauerpfosten sind wieder aus Hartschaum und die Stangen waren mal Schaschlik Spieße.
Die Tunelleinfahrt


In der Dämmerung verschwindet der Audi Quatro mit Getöse im Tunell.

Die mit Schildern und Plakaten dekorierte Tunneleinfahrt wirkt schon sehr echt.
Häuser Rohbau


Da im Bereich des Kreisels eine Stadt entstehen soll, wird es Zeit für den Rohbau.

Die Wände der Häuser habe ich aus 6mm Depron (einem Hartschaum) geschnitten.

Die Stadt entsteht


Um den Häusern ein authentisches Aussehen zu geben habe ich die Wände "verputzt".

Dazu habe ich die Wände mit Styroporkleber bestrichen und mit Vogelsand bestreut. Die Dächer bestehen aus Wellpappe die ich im Bastelladen gefunden habe, bemalt sind diese mit Acrylfarben.

Die Stadt


Nachdem die Geländer an den Balkonen sind und die Häuser bemalt wurden können sie auf die Anlage.

Der Kreisel wurde auch gestaltet, anscheinend hat einer der Fahrer mal die eine Zypresse gerammt ;-)

Panorama
Hier noch mal eine Panoramaaufnahme der Bahn. Das Fahren macht echt Laune, für eine Runde brauche ich ca. 7 Sekunden, gemessen wird mit einer Gabellichtschranke im Slot. Die Auswertung läuft mittels "Slotman" auf einem alten Laptop.

Die Ausgestaltung der Stecke wird auch noch weiter vorangetrieben, hier und da fehlt noch etwas Grün und Figuren gehören natürlich auch noch zu solch einer Stecke.