Autor: Hagen Wolleb September 2012

Sand Scorcher

Tamiya Sand Scorcher

Wer kennt ihn nicht, den legendären Tamiya Sand Scorcher!

Das Bild und die Daten stammen aus dem Tamiya Katalog von 1979
  • Radstand: ca. 250mm
  • Länge: ca. 400mm
  • Breite: ca. 220mm
  • Gewicht: ca. 2200g
  • Maßstab: 1/10
  • Motor: Typ 540 Elektromotor
  • Antriebsart: Heckantrieb (ohne Differential)
  • Räder: Vorn 21/73mm, Hinten 41/82mm

TA-02 Sand Scorcher

Da der Sand Scorcher vor einigen Jahren als Neuauflage erschienen ist wollt ich natürlich auch einen haben!
Angesichts des Preises entschied ich mich dann doch nur das Bodykitt zu kaufen und ein anderes Chassis drunter zu bauen, so entstand der TA-02 Scorcher.
Ich habe einfach die Achsen eines alten TA-02 Chassis genommen und mit einer 3mm Aluplatte verschraubt, da ich ja nur mit Heckantrieb fahren wollte habe ich die Kardanwelle und das Getriebe der Vorderachse ausgebaut.

Sand Scorcher Front


Das TA-02 Chassis hat recht gute Öldruckstoßdämpfer, das läst auf gute Fahreigenschaften schließen.

Den Frontbumper habe ich aus 4mm Edelstahl geschweißt und anschließend poliert. Befestigt ist er dort wo auch der Bumper des TA-02 festgeschraubt wird.
Die Akkuwanne und die Reglerhalteplatte sind aus einem Stück und wurden aus 1.5mm Alublech gefertigt.
Sand Scorcher Heck


Der Heckbumper ist ebenfalls aus 4mm Edelstahl und Blechen geschweißt, die Auspuffattrappe passt wie angegossen!
Um im Gelände richtig Gripp auf der Hinterachse zu haben wurde das Differential gesperrt, schließlich hatte der Original Sand Scorcher auch kein Differential.
Den Überrollbügel habe ich so gefertigt das ich die Original Karosseriehalter die beim Bodykitt dabei sind verwenden kann.
Sand Scorcher Räder
Um die original Felgen auf das TA-02 Chassis montieren zu können muss ein wenig gebastelt werden.
An der Vorderfelge werden die Tamiya Kunststofflagerbuchsen eingesetzt, wobei in die innere Lagerbuchs eine ca. 1mm tiefe Halbrundnut eingefeilt wurde, so das sich der Mitnehmerstift der Achse dort hinein setzen kann.
In die Hinterfelge habe ich einen Sechskantmitnehmer mit Stabilit Express eingeklebt, der Überträgt die Antriebskräfte auf die Felge.
Haggy's Sand Scorcher


Die Karosserie habe ich zweifarbig lackiert und mit den beiliegenden Aufklebern beklebt.
Mit den Edelstahlbumpern und der Auspuffattrappe schaut er wirklich gut aus!

Den Differentialdeckel der TA-02 Hinterachse habe ich Silber lackiert, so schaut er fast wie ein Motorblock aus ;-)
Dachgepäckträger


Um den Sand Scorcher weiter von der breiten Masse ab zu heben habe ich einen Dachgepäckträger aus Messingprofielen, Blechen und Rohren zusammengelötet.
Das Bodengitter ist aus Aluminium, habe ich wieder mit Stabilit Express eingeklebt. (ich weis gar nicht mehr wo ich das mal her hatte)
Scorcher mit Gepäckträger


Den Dachträger habe ich dann mit Felgensilber lackiert und ein wenig gealtert, er ist mit M2 Schrauben direkt ins Dach verschraubt.

Das schaut erstens gut aus und zweitens verdeckt er die leider nicht so gut gewordene Lackierung auf dem Dach!
Gepäck


Auf so einen Dachträger gehört au auch Gepäck!
Das sollte natürlich leicht sein, um den Schwerpunkt nicht unnötig in die Höhe zu treiben.

Also habe ich aus Hartschaum und ein paar Holzresten verschiedene "Kisten" "Kästchen" "Reifen" u.s.w. geschnitzt.
Die Plane entsteht


Dann kam wieder die altbewährte "Papiertaschentuch-Holzleim-Metode" zum imitieren einer Planen zum Einsatz.

Nach dem Trocknen des Klebers, alles in ein Papiertaschentuch einschlagen und gut mit den Holzleim-Wasser Gemisch einpinseln.
Hierbei darauf achten das schöne Falten entstehen.
Die Plane ist trocken


Ist das Holzleim-Wasser Gemisch getrocknet wird die "Plane" leicht transparennt und strafft sich ein wenig.
Farbe auf die Plane


Jetzt kann die Plane farblich gestaltet werden.
Nach dem die Grundfarbe richtig durchgetrocknet ist wird mit verschiedenen immer heller werdenden Farbtönen Trockengebürstet.

Gepäck auf dem Dach


Rauf auf's Dach mit dem Gepäck, festgezurrt und schon kann es zur Baja 500 gehen ;-)

Das Gepäck wiegt quasi nichts, ist stabil, ist individuell, schaut gut aus und kostet nichts! Besser geht's nicht, oder?



Ich muss dringend mal ein Video und Actionbilder machen!