Jet Sprint

Jet Sprintboot von Graupner

Der Jet- oder Wasserstrahlantrieb interesierte mich schon lange und da ich noch kein passendes Geburtstagsgeschenk für mich hatte,

Jet Sprint von Graupner

entschied ich mich für die Jet-Sprint von Graupner. Das Boot ist recht klein und so halten sich die Kosten im Rahmen.

Jet Antrieb und weitere Einbauten

In die Rumpfwanne wird der Jetantrieb, der Faltenbalg für die Anlenkung der Strahllenkung und die Einströmeinheit für die Wasserkühlung eingebaut.
Auf der Verstärkung in der Rumpfmitte wird später das Lenkservo und der Empfänger befestigt.

Abrißkante auffüllen

Problem bei den ABS Rümpfen ist immer der kleine Radius der beim Tiefziehen fertigungsbedingt entsteht. Soll ein Boot schnell sein muß eine scharfe Abrißkante her.
Die Hinterkante und die kleinen Dellen im Unterwasserschiff habe ich mit Stabilit Expres aufgespachtelt.

Abrißkante schleifen

Nach dem Schleifen ist die ersehnte scharfe Kante hergestellt und einer schnellen Fahrt steht nichts mehr im Weg.

Abdeckund Jet Sprint

Das zusammen kleben der Abdeckung mit den Fahrern und der Motorattrappe bereitet keine Probleme, einzig das zusammensetzen der Helme ist etwas fisselig, aber wer sorgfältig arbeitet bekommt sie gut hin.

verstärkung

Die Aussparung im Deck war mir nicht stabil genug, so das ich sie mit zwei 1,5mm Balsaholzleisten im Gegensatz zur Bauanleitung verstärkt habe.

verkleben der Schalenhälften

Die Ober- und Unterschale habe ich ebenfalls mit Stapilit Express verklebt und bis zum Trocknen mit vielen Klamern gesichert.

SPEED 500 BB RACE  VS 7,2Volt

Die Fa. Graupner empfiehlt einen SPEED 600 RACE 7.2Volt einzubauen.
Ich entschied mich jedoch für den SPEED 500 BB RACE VS 7,2 Volt der stat der 22000Upm des 600 RACE 24000Umdrehungen macht.

Lackierung Jet Sprint

Die Lackierung habe ich in Orange und Schwarz gehalten und mit den Aufklebern sieht sich recht gut aus.

Die Heckansicht gefällt mir besonders gut. Auf die Stral umlenkklappe habe ich verzichtet, denn ein Rennboot fährt nicht rückwerz und es spart Gewicht

Innenleben

Ich habe nicht wie vorgesehen zwei 4Zellen Akkupacks zusammengesteckt, sondern habe mir einen 8Zeller geteilt und entsprechend verlötet. Das spart wieder Gewicht und man hat deutlich weniger Kabelsalat in Boot.

Unterboden

Der Unterboden mit dem Jeteinlass und der Wasserkühlung für den Motor, in Schwarz hochglanz.

schnelle Vorbeifahrt

Mit der angesprochenen Motorisierung kommt das kleine Bootchen schnell in Gleitfahrt, es ist natürlich kein Rennboot, aber doch schon ganz flott unterwegs.

Die Geradeauslaufeinenschaften lassen allerdings zu wünschen übrig, man muß ständig korrigieren, aber es macht schon Spaß mit den Boot rumzuheitzen.

Wendekreis

Der Wendekreis ist absulut genial so ca. 60cm-70cm, nur sollte die Abdeckung recht dicht sein da über die Kurven äußere Ecke viel Wasser auf das Deck läuft.

Fazit:
Der Bau der Jet Sprint von Graupner hat mit großen Spas gemacht und mit dem wendigen Boot kann man auch auf kleinen Gewässern schöhn rumheitzen.