Englischer Langbogen aus Fliederholz



Autor: Hagen Wolleb Juni 2005

    Der Stamm

Da neulich wider mal schlechtes Wetter war und ich noch ein schönes, trockenes Stück Fleiderholz im Bastelkeller fand, reifte der Gedanke einen Englischen Langbogen zu bauen.

Zuerst habe ich den "Stamm" entrindet und in vier Rohlinge gespallten.
Mit einem scharfen Messer wurde der Rohling so weit Bearbeitet das schon zu erkennen ist was es mal werden soll.

    Rohlinge
    Tillerbord

Auf dem Tillerbord habe ich dann immer wieder die Biegung der Wurfarme überprüft und wenn nötig mit dem Messer nachgeschabt.

    Der fertige Bogen

Die Sehne besteht aus dünnem Garn, das ich sechs fach genommen habe und mit kleinen Öhrchen versah.
Wenn man nicht weis das er nur ungefähr 20cm lang ist könnte man ihn fast mit einem Großen verwechseln.

    Griff

Den Griff fertigte ich aus dünnem Ziegenleder, das ich mit dem gleichen dünnen Garn umwickelte das ich für die Sehne verwandt habe.
Nach der fertigstellung habe ich den Bogen dann noch mit Leinöl eingelassen.

Es hatt richtig Spas gemacht den kleinen Bogen zu schnitzen, nach gut zwei Stunden war die "Arbeit" dann getan.