Autor: Hagen Wolleb Mai 2012

Bowie Messer

Western Bowie


Ein schönes Bowie wollte ich schon immer mal besitzen!

Leider sind die käuflichen Bowie's meistens sau teuer, oder pott hässlich und dann hatte ich noch das Bild eines "western Bowie's" im Kopf, das ich mal in einem Buch über Bowie Messer gesehen hatte.



Bowiemesser sind schwere Arbeits- und Kampfmesser, sie gehören zu den Legenden des Wilden Westens. Sie wurden von Soldaten im Amerikanischen Bürgerkrieg und später von Cowboys und Büffeljägern getragen.
Der Name "Bowie Messer" geht auf Jim Bowie zurück, der im frühen 19. Jahrhundert an Messerstechereien beteiligt war. Die ersten dieser Messer wurden warscheinlich von seinem Bruder, Rezin P. Bowie, so entworfen, dass sie sowohl als Feldmesser, Jagdmesser und als Kampfmesser eingesetzt werden konnten.
Das typische der Bowie Klinge ist die sogenannte Entenschnabel- oder Pandurenspitze. Zwischen Klinge und Griff sitzt ein meist großes Parierelement aus Buntmetall, die Griffschalen sind aufgenietet und aus Holz, Elfenbein oder Geweih.



Ich habe mir also ein klassisches Western Bowie gebaut.
Die Klinge stammt von der Fa. Linder aus Solingen. Ich habe die Kinge von einem Kumpel bekommen (Ich konnte ihn überzeugen das er sowie so nicht dazu kommt ein Messer daraus zu machen)

Western Bowie


Die Geweihschalen stammen von einem alten Hirschgeweih vom Flohmarkt, dabei ist darauf zu achten das ein gewisser mindest Durchmesser vorhanden sein muß.
Mindestens 4 besser 5cm dick sollte die Stange schon sein, sonst bekommt man keine guten Griffschalen aus dem Stück raus.

Die Scheide und den Gürtelholster habe ich aus 3mm lohgegerbtem Leder gemacht. Die Einzelteile zugeschnitten, Punziert, vernnäht, gefärbt und mit Lederfett endbehandelt.

Western Bowie


Das Messer kann nach dem Lösen der Holzkugel auch mit samt der Scheide aus dem Gürtelholster genommen werden, der kugelförmige Schraubknopf an der Scheide verhindert beim zurückstecken das durchrutschen durch den Holster.
Im Punzieren habe ich noch nicht so viel Erfahrung, aber ich glaube die Scheide ist mir gut gelungen.
Bowie Messer


Nach dem bearbeiten und Schleifen des Hirschhorns ist dieses ganz hell, fast Weis. Also habe ich den Griff nach dem fertigstellen des Messers farblich ein wenig gealtert. Und zwar mit mit Kaliumpermanganat, das bekommt mann in der Apotheke, das Pulver wird einfach in Wasser aufgelöst und die blaue Flüssigkeit mit dem Pinsel aufgetragen. Bei der Reaktion mit Luft färbt dich die Lösung dann Braun.
Auch die Lederteile habe ich so eingefärbt und anschließend mit Lederfett impregniert.